Warum sich der Gang zu einer Jobmesse lohnt

Eine weitere Komponente der Arbeitsmarktorientierung für die Teilnehmer:innen unseres Projekts Digital Initial war, neben dem Besuch in einer Bibliothek, der Besuch einer Jobmesse. Auf einer Jobmesse stellen sich potentielle Arbeitgeber:innen vor und Besucher:innen können mit ihnen ins Gespräch kommen. Jobmessen sind oft auf bestimmte Zielgruppen, wie Schüler:innen oder Auszubildende, aber auch auf verschiedene Branchen ausgerichtet.


Während unseres Projekts haben wir mit den Teilnehmer:innen am 1. September 2021 den Karrieretag im Estrel Hotel in Berlin-Neukölln besucht. Diese Exkursion war für die Teilnehmer:innen sehr hilfreich, um erste Kontakte auf dem Arbeitsmarkt zu testen. Die Vorteile von Jobmessen lassen sich wie folgt zusammenfassen:


Niedrigschwelliges Angebot

Auf Jobmessen ist es möglich direkt mit Arbeitgeber:innen in Kontakt zu kommen, die auf der Suche nach Personal sind. Man stellt sich also nicht nur selbst mit seinen Fähigkeiten und Erfahrungen vor, sondern hat auch die Möglichkeit das Unternehmen auf Passgenauigkeit zu prüfen. Die eher lockere Atmosphäre an einem Stand ermöglicht es, Fragen zu stellen ohne direkt in einer Interview- oder Testsituation zu sein. Dies ist vor allem für Menschen wichtig, die gerade ihren ersten Kontakt mit dem deutschen Arbeitsmarkt machen.


Austesten der eigenen Fähigkeiten

Die Jobmesse bietet die Möglichkeit seine eigenen Fähigkeiten, Kenntnisse und Erfahrungen auf den Prüfstand zu stellen und sich einmal auszutesten: bin ich in der Lage in kurzer Zeit meinem Gegenüber klar machen, was ich kann? Ist mein Lebenslauf ansprechend und aussagekräftig? Passt mein Profil auf mein Wunschunternehmen oder meinen Wunschberuf? Was denken potentielle Arbeitgeber:innen über mein Profil?


Angebote der Jobmessen nutzen

Meist gibt es neben den Arbeitgeber:innen, die sich vorstellen, auch ein Rahmenprogramm rund um Arbeitsmarktorientierung, Bewerbungen und Interviews. So sind oft Jobcoaches auf den Messen zugegen, mit denen das eigene Profil besprochen oder ein Bewerbungsmappencheck durchgeführt werden kann. Manchmal werden kostenlose Bewerbungsfotos oder aber auch Vorträge angeboten.


Um das Bestmögliche aus dem Besuch bei einer Jobmesse herauszuholen, ist es wichtig die Teilnehmer:innen gut vorzubereiten. Sie sollten mindestens einen Lebenslauf, besser noch eine gesamte Bewerbungsmappe in mehreren Ausführungen dabei haben. Weiter haben sich folgende Dinge zur Vorbereitung als vorteilhaft herausgestellt:

  • Eine seriöse E-Mail-Adresse parat haben, die man weitergeben kann,

  • potentielle Arbeitgeber:innen im Vorfeld recherchieren und sich auf das Gespräch mit ihnen vorbereiten,

  • angemessene Kleidung, so als würde man zum Vorstellungsgespräch gehen - eventuell gibt es ja auch die Möglichkeit ein Bewerbungsfoto zu machen,

  • Mappen, in denen Lebenslauf und Bewerbungsunterlagen nicht knicken können,

  • kurze Sätze oder Fragen vorbereiten, die zum Einstieg in das Gespräch am Stand genutzt werden können.

Mit diesen Tipps zur Vorbereitung wird der nächste Besuch sicherlich ein Erfolg!






12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen